Fotobearbeitung ist auch in Word oder PowerPoint möglich

Fotobearbeitung ist auch in Word oder PowerPoint möglich

Heute habe ich einen Gastartikel für Dich. Meike Kranz von 123effizientdabei verrät Dir in diesem Artikel, wie Du Deine Fotos auch einfach mit der Hilfe von Word oder PowerPoint bearbeiten kannst. Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren der guten Tipps:

 

Wusstest du schon, dass Du Fotos auch in Microsoft Word oder PowerPoint einfügen und bearbeiten kannst? Natürlich können diese Programme nicht mit professionellen Bildbearbeitungsprogrammen mithalten, aber für einfache Zwecke ist es sicherlich ausreichend. Du kannst diese Funktionen gut einsetzen, wenn Du eine PowerPoint-Präsentation erstellst, um z.B. Deine Produkte vorzustellen, oder auch um Softwareanleitungen mit Screenshots zu versehen, so wie ich es in diesem Artikel gemacht habe.

Los geht’s…

Zum Einfügen eines Fotos wechselst Du zum Register Einfügen und klickst dann auf die Schaltfläche Bilder. Dies ist bei Word und PowerPoint gleich und funktioniert sogar in Excel, für den Fall, dass Du in Deine Tabelle ein Bild einfügen möchtest.

Die einzelnen Möglichkeiten der Fotobearbeitung zeige ich Dir nun in PowerPoint, da ich glaube, dass Du es am ehesten in diesem Programm benutzen wirst.

 

Rahmen hinzufügen

Eine einfache Möglichkeit, Dein Foto mit nur einem Klick in Szene zu setzen ist das Hinzufügen eines Rahmens.

Wenn Du das Foto angeklickt hast, erscheint im Menü ein zusätzlicher Reiter Bildtools und dort der Reiter Format. In der Gruppe Bildformatvorlagen werden bereits einige Rahmen angezeigt. Wenn Du auf das kleine Dreieck rechts in der Ecke klickst, erscheinen alle möglichen Varianten der Rahmen.

In dem Moment, in dem Du mit der Mouse über die Rahmen fährst, verändert sich Dein Foto entsprechend. Es gibt dickere und dünnere Rahmen, Schatten, spezielle Formen und auch gedrehte Bilder. Teste, was Dir am besten gefällt.

 

Fotos zuschneiden

Wenn Du nur einen bestimmten Ausschnitt Deines Fotos verwenden möchtest, dann kannst Du Dein Foto zuschneiden. Klicke dafür das Foto an. Im zusätzlichen Reiter Bildtools Format klickst Du dann auf die Schaltfläche Zuschneiden.

 

An Deinem Foto werden nun 6 kurze schwarze Striche angezeigt. Diese Striche kannst Du mit der linken Mouse anfassen und verschieben. Die ausgeblendeten Bereiche werden dunkel grau angezeigt.

Um den grauen Bereich tatsächlich wegzuschneiden, klickst Du im zusätzlichen Reiter Bildtools Format auf die Schaltfläche Bilder komprimieren.

Du kannst Dein Foto auch auf eine Form zuschneiden. Dies kann z.B. in einem nächsten Schritt erfolgen. Markiere dafür das Foto noch einmal und klicke im zusätzlichen Menü Bildtools Format auf die Schaltfläche Zuschneiden und im Untermenü auf Auf Form zuschneiden. Wähle dann eine passende Form aus (z.B. Ellipse, aber auch Wolke oder Gedankenblase sind möglich).

 

Wichtig: wenn Du Dein Foto auf einen Kreis zuschneiden möchtest, musst Du es erst über die o.g. Funktion Zuschneiden quadratisch machen und danach über die Schaltfläche Auf Form zuschneiden wählst du die Ellipse.

 

Fotofarbe ändern

Wenn Du z.B. aus Deinem Farbfoto ein s/w-Bild machen möchtest, kannst Du einfach die Fotofarbe ändern. Dafür markierst du Dein Foto und wählst im zusätzlichen Menü Bildtools Format die Schaltfläche Farbe.

Es wird nun in der Vorschau dein Foto mit unterschiedlicher Farbsättigung, unterschiedlichem Farbton und auch verschiedenen Farben angezeigt.

Hier kannst Du z.B. eine Graustufe wählen oder auch Sepia. Falls die angezeigten Farben nicht zu Deinen Vorstellungen passen, dann klicke einfach auf Weitere Varianten. Nun steht Dir die gesamte Farbpalette, die PowerPoint anzubieten hat, zur Verfügung.

Helligkeit und Kontrast ändern

Vielleicht möchtest Du aber auch gar nicht die Farbe ändern, sondern lediglich dein Foto bzgl. Helligkeit und Kontrast verändern.

Dann klickst Du im zusätzlichen Menü Bildtools Format die Schaltfläche Korrekturen.

Hier kannst Du die Schärfe verändern und auch in zahlreichen Varianten die Helligkeit in Kombination mit dem Kontrast.

 

Fotoeffekt hinzufügen

Ich selbst nutze häufig bei Fotos die künstlerischen Effekte. Dafür klickst Du im zusätzlichen MenüBildtools Format die Schaltfläche Künstlerische Effekte.

Es stehen Dir 22 Effekte zur Verfügung und werden in der
Bildvorschau angezeigt. Hier nur ein paar davon:

  • Bleistiftskizze
  • Pinsel
  • Weichzeichnen
  • Wasserfarbe Schwamm
  • Filmkörnung
  • Mosaik: Tupfen
  • Pastellkreide: weich
  • Silhouette

 

„Weichzeichnen“ eignet sich z.B. sehr gut für Hintergrundbilder. Die Schrift kann dann einfach in PowerPoint darüber platziert werden.

 

 

Den Hintergrund ändern

Wie Du sicherlich an meinem Beispiel-Foto erkennst, habe ich in einem Fotostudio einige Fotos von mir machen lassen. Diese Fotos haben alle einen neutralen Hintergrund. Nun möchte ich aber nicht immer im leeren Raum stehen, sondern themenbezogen z.B. in einem Besprechungsraum. Auch dies ist mit PowerPoint möglich.

Klicke dafür im zusätzlichen Menü Bildtools Format auf die Schaltfläche Freistellen.

Die Bereiche Deines Fotos, die Du behalten möchtest werden farbig angezeigt, die Bereiche, die gelöscht werden sollen, sind lila. Du kannst nun die Anfasspunkte entsprechend verschieben.

Sollte es noch nicht ganz für Dich passen, dann kannst Du zu behaltende Bereiche und zu entfernende Bereiche markieren. Klicke dafür einfach auf die entsprechenden Schaltflächen. Der Mousezeiger verändert sich zu einem Stift. Klicke auf die entsprechenden Bereiche mit der linken Mouse.

Wenn Du zufrieden bist, dann klicke auf die Schaltfläche Änderungen beibehalten.

Nun kannst Du auf Deiner PowerPoint-Folie ein Bild für den Hintergrund einfügen (z.B. Besprechungsraum mit dem Effekt Weichzeichnen) und Dich selbst im Vordergrund an die gewünschte Stelle.

 

Die beschriebenen Fotobearbeitungsmöglichkeiten kannst Du Dir in diesem Video ansehen:

Bildeffekte

Weitere Möglichkeiten, ein Bild zu verändern sind die Bildeffekte. Diese findest Du ebenfalls im Zusatzmenü Bildtools Format als Schaltfläche Bildeffekte. Es öffnet sich ein Untermenü. Hier stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Schatten (innen und außen)
  • Spiegelung (halbes oder ganzes Bild)
  • Leuchteffekt (in verschiedenen Farben)
  • Weiche Kanten (probiere mal 50 Punkt aus)
  • Abschrägung (für einen tollen plastischen Effekt)
  • 3D-Drehung (Tipp: aus drei Bildern mit drei verschiedenen Drehungen kannst du einen Fotowürfel erstellen)

 

 

 

Foto und Text kombinieren

Um ein Foto und Text zu kombinieren kannst Du einfach ein Textfeld hinzufügen und über das Bild legen. Einfacher und schneller geht es mit den SmartArts. Hier gibt es fertige Vorlagen für ein oder mehrere Fotos. Im zusätzlichen Reiter Bildtools Format klickst Du auf die Schaltfläche Bildlayout. Die einzelnen Varianten werden dann im Untermenü angezeigt. Auch hier ist es wieder so, dass sich Dein Foto verändert, wenn Du mit der Mouse über die einzelnen Designs fährst.

 

Wenn Du das Foto fertig bearbeitet hast, kannst Du es einfach per Rechtsklick über die „als Bild speichern“-Funktion wieder auf dem Rechner abspeichern, um es danach auf Deiner Webseite verwenden zu können. Wie du siehst, gibt es in PowerPoint viele interessante Funktionen. Mehr Tipps zu PowerPoint findest du auf meinem Youtube-Kanal.

 

Über die Autorin

Meike Kranz ist Expertin für Büroorganisation und hat schon vielen Sachbearbeitern und Führungskräften dabei geholfen Ihren Arbeitsplatz so zu strukturieren, dass sie produktiver sind und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge haben.

Kontakt:

Meike Kranz 123effizientdabei info@123effizientdabei.de www.123effizientdabei.de

Nina_Farbsalat_Maskottchen-e1425212177903.png

Melde Dich für meinen Newsletter an



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

 

No Comments

Post a Reply