Die beste iOS Foto-App für Fotografen

Die beste iOS Foto-App für Fotografen

Ich liebe es ja, mit den Mitteln, die ich gerade zur Hand habe, gute Fotos zu machen. Und immer öfter komme ich da auf mein Handy zurück. 

Mein iPhone habe ich immer mit dabei und die Qualität der Fotos ist richtig gut. Solange man genug Licht zur Verfügung hat, kann man auch mit dem Smartphone richtig geile Ergebnisse erhalten. Aber bisher war ich mit den Bordmitteln von Apple ehrlich gesagt nicht hundertprozentig zufrieden. Ich habe gerne die Kontrolle über meine Kamera und bei einem Smartphone sind die Mitteln leider Gottes eingeschränkt. So ist es leider die Norm, dass die üblichen Foto-Apps lediglich die Option geben, den Fokus und die Helligkeit etwas zu steuern. Man kann zoomen (keine gute Idee) oder noch maximal den ISO ändern.

Ich will aber die maximale Kontrolle!

Und da bin ich neulich über die für mich perfekte iPhone App gestolpert: Camera+
Diese App ist der Hammer! Man muss zwar zuerst ein paar kleine Einstellung in den Optionen vornehmen, um alles wichtige freigeschaltet zu bekommen, aber dann steht einem alles offen. Du kannst ISO, Belichtungsmesser, Fokus und auch eine Blende einstellen. Wie geil ist das denn?

beste iOS Foto-App für Fotografen - Cameraplus

 

Damit ist es also möglich, dass ich bspw. zuerst einen Spot setze, auf dem die Belichtung gemessen und optimiert werden soll. Und dann verwende ich entweder den Autofokus per Auswahl oder – ich verwende einfach den manuellen Fokus und kann dabei einstellen, ob ich eher in Makro- oder Landschaftsmodus fokussieren mag.

So kannst Du mit Deinem iPhone auch ein Bokeh einfangen

Falls Du den Begriff noch nicht kennst: Bokeh ist Japanisch und beschreibt in der Fotografie im Grunde diesen schöne Farben-Matsch im Hintergrund eines Bildes. Diese Unschärfe, die trotzdem schön aussieht, weil so hübsche kleine Kugeln entstehen. Hier ist der Beweis: dieses Foto habe ich heute einfach in der Mittagspause gemacht. Direkt neben einem Parkplatz. Ist doch ganz nett für ein Parkplatz-Foto geworden?

Die beste iOS Foto-App für Fotografen - Cameraplus

Du hast also viel mehr Einfluss auf die Einstellung Deiner iPhone-Kamera und kannst auch so tolle Fotos mit Unschärfe im Hintergrund machen. Das fand ich nämlich in der Standard-App von Apple nicht immer so einfach.

Ich werde also fleißig mit meiner neuen Errungenschaft ausprobieren, was ich so alles hinbekomme. Und wer weiß – vielleicht werde ich dazu hier ein kleines Tutorial veröffentlichen. Ist bestimmt eine lustige Idee.

Hier noch ein kurzer Blick in die Oberfläche von Camera+

beste iOS Foto-App für Fotografen - Cameraplus

beste iOS Foto-App für Fotografen - Cameraplus

 

 

Du kannst Deine Aufnahmen nachbearbeiten, und zwar nicht bloß mit einzelnen Filtern, sondern von Weißabgleich über Unschärfe, Kontrast und Sättigung kannst Du so einiges an Deinem Foto verbessern. Die App kostet normalerweise 2,69 € und ist jeden Cent wert. Bis zum 16.11. soll sie aber kostenlos über die Apple-Store App zu haben sein. Ich Torfnase hab natürlich direkt auf „Kaufen“ im normalen App-Store geklickt…

Eine Android App vom gleichen Anbieter gibt es leider nicht – obwohl eine gleichnamige im Google-Store existiert. Die ist aber von einem anderen Anbieter. Ich werde mich mal schlau machen, welche App für Android ich Dir empfehlen kann und dann gibt es dazu auch noch einen Artikel. Aber jetzt geh ich erst mal weiter ausprobieren :-).

Was ist Deine Lieblings Foto-App, auf die Du nicht mehr verzichten magst? Oder kennst Du vielleicht eine genauso gute App für Android? Dann schreibe doch einen kurzen Kommentar.

 

Nina_Farbsalat_Maskottchen-e1425212177903.png

Melde Dich für meinen Newsletter an



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Comments ( 5 )

  • Diana #

    Liebe Nina,
    das ist ja ein Knaller. Ich habe diese App schon ganz lange und irgendwo in den hinteren Reihen meines iPhones. Irgenwie war es mir bisher zu umständlich. Vielleicht lag es auch an den Optionen, die ich nicht eingestellt habe. Was genau hast du dort eingestellt. Vielleicht hilft es mir und ich kann diese super App jetzt endlich benutzen! 🙂
    Danke für die Empfehlung! Darüber hab ich mich wirklich gefreut!
    Liebe Grüsse Diana

    • Nina

      Liebe Diana,

      schön, dass Dir meine Empfehlung gefällt :-). Ich werde in den kommenden Wochen auf jeden Fall einen eigenen Bericht zur Verwendung der App schreiben. In den Einstellungen habe ich darauf geachtet, dass das Raster und der Horizont eingeschaltet sind. Damit kann ich besser positionieren und auf geraden Horizont achten. Unter der erweiterten Steuerung habe ich eingestellt, dass diese immer eingeblendet sein soll und dass ich komplett manuell den Belichtungsmodus setzen möchte. Weiter kann man unter „Qualität“ einstellen, dass die Fotos in voller Qualität gespeichert werden. Ist aber manchmal zu viel des Guten – „normal“ reicht meist aus.
      Wenn man nun ein Foto macht, stelle ich in der Mitte unten zuerst den ISO ein (so klein wie möglich), wähle einen passenden Weißabgleich (WB) und dann links ist das Zeichen für fokussieren. Man kann automatisch fokussieren, indem man das gewünschte Motiv auf dem Bildschirm antippt. Wenn ich nochmal links unten auf das Fokus-Symbol tippe, erscheint eine kleine Skala mit links einer Blume und rechts Bergen. Wenn ich jetzt z.B. ganz links Richtung Blume einstelle, wird nur das scharf gestellt, was ganz nah an der Linse ist. Richtung Berg mehr der Hintergrund.
      Einfach mal ausprobieren :-). Ich plane dazu aber auch ein Video zu machen, damit lässt sich das denke ich besser erklären.

      Liebe Grüße
      Nina

  • liebe nina,

    danke für den app-tipp!

    ich fotografiere bislang mit procamera und bin auch recht zufrieden. aber einen macro-modus hat die app nicht, und der klingt verlockend 🙂

    habe eben eine halbe stunde lang versucht, die apple-store-app zu finden, vergeblich. dann stellte ich fest, dass es die in mexiko, wo ich wohne, gar nicht gibt 🙁

    also werde ich camera+ wohl käuflich erwerben und mal schauen, ob letztlich procamera oder camera+ meine standard-foto-app wird.

    liebe grüße aus guanajuato!
    nadine

    • Nina

      Liebe Nadine,

      ich hatte davor die App ProCam, war aber nie sonderlich zufrieden damit – zumal die App ständig bei mir abgestürzt ist. Ich hoffe, Dir wird Camera+ genauso gut wie mir gefallen. Ich habe sie gerade am Wochenende nochmal rege gebraucht für Essenfotos im Restaurant ;-).
      Zur Makro-Einstellung: Um noch etwas näher an Dein Motiv rangehen zu können, kannst Du rechts neben dem Auslöse-Knopf auf das kleine Plus klicken. Darüber geht ein weiteres Menü auf, wo Du komplett auf Makro stellen kannst. Ich fand es ganz gut für Detail-Aufnahmen.

      Schade, dass in Mexiko die Apple Store App nicht zu bekommen ist. Aber es freut mich riesig, Leser aus dem Teil der Erde zu haben 🙂

      Liebe Grüße aus dem kleinen Saarland,
      Nina

  • Danke für den Tipp! Kennst du inzwischen eventuell eine Alternative für Android?

    Ich nutze die Kamera des Sony Xperia Z1. Die Software die Sony mitbringt, gibt nicht wirklich viel Handlungsspielraum.
    Auch wenn ich ein Verfechter von Hochwertigen Kompaktkameras bin, nutze ich die Smartphonekamera hin und wieder. Problem ist eben immer wieder, sobald es etwas dunkler ist, sehen die Smartphone Bilder schlecht aus. Da ist es egal ob es ein Samsung, Sony oder iPhone ist.

    Am Ende gilt eben immer wieder, die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat 🙂

Post a Reply